Freier Weg für freie Bürger? JuLis prüfen Barrierefreiheit

März 22nd, 2011 | Posted by Admin in Meldung

Am Donnerstag haben die Jungen Liberalen im Zuge ihrer Wahlkampftour der Rottweiler Fußgängerzone einen Besuch abgestattet. Neben Informationsmaterial und Gesprächen mit den Bürgern hatten die JuLis einen Selbstversuch im Gepäck: Die Fußgängerzone wurde auf Barrierefreiheit überprüft.

Mit einem geliehenen Rollstuhl konnte man testen, auf welche Hindernisse Rollstuhlfahrer stoßen. „Erst wenn man selbst an den Rolli gefesselt ist, kann man sich wirklich vorstellen, wie schwierig unter diesen Umständen manche Orte zu erreichen sind“, so das Urteil des Kreisvorsitzenden Daniel Karrais nach dem Versuch. „Eigentlich wollten wir gegen überflüssige Verbote demonstrieren, entschieden uns dann aber spontan um“, erzählt der 20-jährige weiter.

Geografisch bedingt ist die Situation in Rottweil für Gehbehinderte schwierig, da vor allem in der Altstadt große Gefälle zu überwinden sind. Bei zukünftigen Straßensanierungen muss die Barrierefreiheit in Rottweil verbessert werden, fordern die JuLis. Gerade vor dem Hintergrund der alternden Gesellschaft bekommt dieses Thema Brisanz.

Die FDP-Nachwuchsorganisation wird sich nun Gedanken machen, wie man die neuen Erfahrungen in die Kommunalpolitik einbringen kann. Auch diejenigen, die gar nicht mehr oder nur eingeschränkt laufen können, sollen sich frei bewegen können.
IMG_0586

Mit einem Rollstuhl macht Kreisvorsitzender Daniel Karrais auf die schwierigen Umstände aufmerksam. (v.l.n.r. Wiebke Heldmaier, Daniel Karrais, Alexander Hahn, Sebastian Romainczyk)

Auch bei der NRWZ: http://www.nrwz.de/nrwz/landtagswahl2011/00037664

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.